Kabarett mit Fredi JIRKAL, 07.09.2012


Am 7. September 2012 gastierte Fredi Jirkal mit seinem Programm "Mei' Rayon - ein Postlerleben" im Kulturzentrum Dr. Fred Sinowatz.


Das erste Solo-Programm der beinahe immer optimistischen Ausnahme-Erscheinung Jirkal handelt ausschlielich vom Postler-Dasein. Den größten Teil der Ideen hat er sich nach eigenen Angaben aus seinen jahrelangen Berufs-Erfahrungen geholt. Kabarett als Verarbeitung des eigenen Lebens, der Konflikte mit dem Chef (den Chefs, denn Jirkal kann mehrere vorweisen), Diskrepanzen mit den Parteien und Imageprobleme, mit welchen Postler immer wieder einmal zu kämpfen haben. Diesen Aspekt betreffend hat Jirkal gleich mit den Gerüchten aufgeräumt, dass Postler angeblich immer von vielen Frauen umlagert werden, aber nicht mit Hunden können.


Die Geschichten sind zu 99 % wahr, versichert der professionelle Quereinsteiger, dem es Spaß macht, nach Vorbildern wie Düringer, Hader oder Dorfer zu unterhalten. Ein Mann jedenfalls, den man sich merken und ein Postler-ABC, das man sich nicht entgehen lassen sollte...
v.l.n.r.: Kulturgemeinderat Kurt Michael Strametz, Kabarettist Fredi Jirkal, Bundesrat Bürgermeister Michael Lampel