Maßnahmen gegen illegale Abfallsammler im Burgenland

Oberpullendorf, 15.07.2011

Sehr geehrte Frau Bürgermeister!
Sehr geehrter Herr Bürgermeister!

Wie wir Ihnen bereits in einem Schreiben Ende Juni mitgeteilt haben, läuft derzeit eine Aufklärungskampagne zur Eindämmung der Aktivitäten der illegalen Abfallsammler im Burgenland. Der BMV versucht, durch gezielte Information der Gemeinden und der Bevölkerung und mit Unterstützung der Exekutive, die Aktivitäten der illegalen Sammelbrigaden zu unterbinden. Im Rahmen dieser Kampagne werden auch sicherheits- und verkehrspolizeiliche Kontrollen sowie Kontrollen nach dem Abfallwirtschaftsgesetz durchgeführt.

Aus diesem Anlass möchten wir noch mal darauf hinweisen:

Im Burgenland bestehen für jede Art von Abfall geeignete Sammelsysteme, die eine geordnete Abfallentsorgung ermöglichen und auch sicherstellen. Die Überlassung von Abfällen an illegale Sammler stellt dagegen eine Umweltgefährdung dar, da weder der sachgemäße Umgang mit den Abfällen noch letztlich deren umweltgerechte Entsorgung gewährleistet sind. Im Übrigen entsteht dabei auch ein betriebswirtschaftlicher Schaden für die Burgenländische Abfallwirtschaft und damit eine Auswirkung auf die Gebühren.

Wir bitten Sie daher, die Haushalte Ihrer Gemeinde nochmals ausdrücklich darauf hinzuweisen, bei der Entsorgung von Abfällen und Altstoffen die entsprechenden Behälter des BMV beim Haushalt oder die Abfallsammelstelle der Gemeinde in Anspruch zu nehmen. Weitere Informationen erhalten alle Interessierten am Mülltelefon des BMV unter 08000/806154 zum Nulltarif.

Mit freundlichen Grüßen

Burgenländischer Müllverband
GF Johann Janisch e.h.